Schwimmbad schöner machen

16. Mai 2017

Förderverein des Schwimmbades Wolfenhausen hatte ersten Arbeitseinsatz unter neu gewähltem Vorstand

Von Anna-Sophie Schindler

Weilmünster-Wolfenhausen. Abschleifen, streichen, Unkraut zupfen. Diese Arbeiten standen am Wochenende im Wolfenhäuser Schwimmbad an. Die Mitglieder des Vereins „Freunde und Förderer des Schwimmbades Wolfenhausen“ hatten ihren ersten Arbeitseinsatz unter dem neu gewählten Vorstand.

„Pünktlich zur Schwimmbaderöffnung erstrahlen die Spielgeräte rund um das Planschbecken in neuem Glanz, Bänke und Blumenkübel ebenso und auch das Unkraut haben wir beseitigt“, sagte Vereinsvorsitzende Eileen Seefeld. Fünf Stunde haben 32 Vereinsmitglieder und engagierte Wolfenhäuser gewerkelt. Auch die Kleinsten packten mit an, denn schließlich wollen sie ihre Sommerferien in einem schönen Schwimmbad verbringen.

Den Förderverein des Wolfenhäuser Schwimmbades gibt es seit 2003. Ziel war und ist es, das Schwimmbad ideell und materiell zu unterstützen. Dabei arbeiten die Vereinsmitglieder eng mit der Gemeindeverwaltung und der DLRG zusammen.

Ende April formierte sich der Vereinsvorstand neu, da die Arbeit des Vereins in den vergangenen Jahren fast zum Erliegen gekommen war. Eileen Seefeld übernahm den Vorsitz von Jürgen Huster. Vertreten wird sie von Kerstin Naruhn-Schmitt. Schriftführerin ist künftig Diana Garota. Die Kasse übernimmt Nadine Welcker. Beisitzer sind Vera Lambsdorff-Baumann, Juliane Sahler, Michael Rau und Daniel Weil. Der neue Vorstand ist sich dabei einig: Das Schwimmbad soll auch in Zukunft schön und attraktiv  für Besucher aus Wolfenhausen und der Umgebung sein. Dies sei umso wichtiger, da das Schwimmbad im vergangenen Juli durch eine Schlammlawine stark beschädigt wurde und für den Rest der Saison geschlossen bleiben musste, betonte Seefeld.

Der Förderverein übernimmt daher die Kosten für die Schwallwasserpumpe, die bei der Überschwemmung zerstört wurde. Die Mittel kommen aus dem Benefizkonzert, bei dem der Verein rund 7.600 Euro an Spenden sammeln konnte.

Last modified: 12. Juli 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.