Kegler gewinnen Pokale

23. Mai 2018

Der Kegelverein Wolfenhausen e.V. hat nach Abschluss des diesjährigen Kegelturniers im Rahmen eines Frühschoppens in der Kegler-Stube die vier erstplatzierten Mannschaften mit Pokalen und Geldpreisen sowie den letztplatzierten Club mit einem Trostpreis geehrt. Auch die drei jeweils besten Keglerinnen und Kegler waren eingeladen und wurden mit Gutscheinen der Kegler-Stube belohnt.

Bereits zum 30. Mal konnte das bei Alt und Jung immer noch beliebte Turnier ausgerichtet werden. An insgesamt 6 Turniertagen haben 120 Keglerinnen und Kegler aus 20 Clubs mit viel Ehrgeiz, aber immer mit einer Menge Spaß um die besten Platzierungen gekegelt. Auch in diesem Jahr wurden wieder, neben dem Wanderpokal für die beste Mannschaft, für die drei erstplatzierten Clubs Geldpreise ausgegeben. Der 1. Preis über 100,– € hat auch in diesem Jahr wieder unser Wirt der Kegler-Stube, Klaus Wiederhold, gestiftet. Hierfür nochmals ein ganz besonderer Dank.

Die beste Keglerin des Turniers war Uschi Hofmann von den „Neuntöter Weilmünster“ gefolgt von Siggi Baumann „Alles Im“ und Sabrina Lang „Tittendachs“. Die besten Ergebnisse bei den Keglern erzielten in diesem Jahr Merten Abel „Ohne Worte“, Fred Schmidt von den „46-er I“ und Dr. Jürgen Steinhauer „Alles Im“.

In der Mannschaftswertung konnte in diesem Jahr der Club „Alles Im“ die meisten Punkte erkegeln und bekam neben dem begehrten Wanderpokal einen Geldpreis über 100 €. Den mit 70 € dotierten 2. Platz erreichten die Keglerinnen und Kegler des Clubs „Ohne Worte“. Über den 3. Platz und einen Geldpreis über 50 € freuten sich in diesem Jahr die Kegler des „Messinger Clans“.

Besonders bedanken möchten wir uns noch einmal bei unseren Wirtsleuten Manuela und Klaus mit ihrem Team für die tolle Bewirtung und das hervorragende Essen an den Turniertagen und der Pokalverleihung und natürlich auch an den einzelnen Kegelabenden, bzw. Kegeltagen des Jahres.

Hier ist die Endauswertung der Clubs von 2018 zu sehen und hier die Endauswertung der Männer und Frauen.

Bildunterzeile:

Der diesjährige Pokalsieger „Alles Im“:
 Jürgen Schlapp, Kurt Schneider, Siggi Baumann, Christine Lang, Helmut Messinger, Dr. Jürgen Steinhauer.

Last modified: 30. Mai 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.