Weilburger Tageblatt, 24. Januar 2019, Seite 12:

24. Januar 2019

Von Agathe Markiewicz, WT

Wolfenhäuser feiern ihr Dorf

Das Jubiläumsjahr steht unter dem Motto „Wir sind stolz auf 825 Jahre Wolfenhausen“ / Weihnachtsmarkt markiert das Festende

Wolfenhausen feiert seinen 825. Geburtstag und erinnert sich an vergangene Zeiten, wie hier an den Festzug beim Sängerfest im Jahr 1957

Wer historische Bilder zur Verfügung stellen möchte, wie das hier von der Ernte am 1. August 1993, kann sich bei Monika Christ oder Günter Beltz melden (E-Mail: 825-Bilder@wolfenhausen-im-Taunus.de)

WEILMÜNSTER-WOLFENHAUSEN.

825 Jahre und kein bisschen alt: Das Jahr 2019 steht für das Taunusdorf Wolfenhausen im Zeichen dieses Geburtstages. Und ein Motto gibt es natürlich auch: „Wir sind stolz auf 825 Jahre Wolfenhausen“. „Die Vereine bemühen sich, einiges auf die Beine zu stellen“, sagt Ortsvorsteher Dietmar Blasius. „So wird es unter anderem zwei Grenzwanderungen im Jubiläumsjahr geben.“ Sie sind für den 6. April und den 19. Oktober geplant. Ebenfalls im Oktober ist eine Fotoausstellung im Bürgerhaus mit dem Thema „Wolfenhausen – früher und heute“ geplant. Wer die Ausstellung mit alten Bilder oder Geschichten bereichern möchte, meldet sich bei Monika Christ oder Günter Beltz vom Organisationsteam. Anlässlich der Fotoausstellung ist auch ein Fotowettbewerb geplant, der unter dem gleichen Motto steht. Monika Christ erklärt: „Die 13 schönsten Einsendungen werden wir auswählen und damit einen Kalender für 2020 zusammenstellen.“ Außerdem gibt es Sachpreise zu gewinnen. Wer mitmachen möchte, sucht ein altes Foto von Wolfenhäuser Ortsansichten, Gebäuden, Menschen oder Straßenzügen. Dann fotografiert man das Motiv aus der gleichen Perspektive heute. „Wir wollen darauf hinweisen, wie sich Wolfenhausen im Lauf der Zeit verändert hat“, erläutert Monika Christ. „Einreichen kann man die beiden Fotos über die E-Mail-Adresse an 825-bilder@wolfenhausen-im-taunus.de.“ Das Organisationsteam hilft auch gern beim Digitalisieren der Vorlagen.

Dietmar Blasius lobt die gelebte Dorfgemeinschaft in Wolfenhausen, die auch auf das rege Vereinsleben zurückzuführen sei. Im vergangenen Jahr seien viele Ideen zu „825 Jahre Wolfenhausen“ gesammelt und diskutiert worden. Eine Vielzahl von Veranstaltungen sei auf ihre Machbarkeit durchleuchtet worden. „Aber jede Veranstaltung außer der Reihe erfordert neben der Idee auch viel zusätzliche Organisationsarbeit und damit viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit“, erläutert der Ortsvorsteher. „Auch in diesem Jahr ist der Kalender mit vielen Terminen gefüllt und er ließ nur wenig Platz für zusätzliche Veranstaltungen.“ Deshalb habe man sich gegen eine große 825-Jahr-Feier entschieden. „Zudem haben sich noch Mitglieder der Vereine an den enormen Aufwand von vor 25 Jahren zur 800-Jahr-Feier erinnert.“

Dennoch werden die Vereine viele ihrer Veranstaltungen unter das Motto „Wir sind stolz auf 825 Jahre Wolfenhausen“ stellen. Zu diesen Veranstaltungen seien Arbeitsgruppen mit den Vorbereitungen beschäftigt, die auch die eine oder andere Überraschung vorbereiteten. Geplant seien aber unter anderem eine Beach-Party im Schwimmbad, Konzerte der Gesangvereine und ein Heimatabend während der Kirmes. „Den Abschluss wird der Weihnachtsmarkt in der historischen Ortsmitte bilden“, sagt Blasius. „Er findet alle zwei Jahre im Wechsel mit Laubuseschbach statt, und in diesem Jahr markiert er das Ende unseres Jubiläumsjahres.“

Gestartet ist der südlichste Ortsteil der Großgemeinde Weilmünster am 13. Januar in das Festjahr. „Die Wolfenhäuser ziehen in Sachen Jubiläum an einem Strang“, ist sich Blasius sicher. „Mit einem feierlichen Gottesdienst und einem anschließenden Sektempfang war der Auftakt in ein ereignisreiches Jubiläumsjahr gelungen.“ Weitere Informationen: Monika Christ und Günter Beltz, 825-bilder@wolfenhausen-im-taunus.de.

Last modified: 25. Januar 2019

Comments are closed.