Wolfenhausen feiert Sportfest

23. Juni 2019

Das alljährliche Sportfestz des Sportvereins Wolfenhausen wurde von Freitag, 21. Juni, bis Sonntag, 23. Juni, rund um den Sportplatz gefeiert.

Auftakt war am Freitag das Turnier der alten Herren. Weiter ging es am Samstag mit den Junioren-Wettkämpfen. Der Samstagbend klang bei der Cocktailparty aus. Zahlreiche Wolfenhäuser und Gäste aus Nachbarorten waren gekommen um bei der Musik von DJ Jochen kühle Getränke zu genießen.

Am Sonntag stand die Orts-Olympiade im Mittelpunkt. Verschiedene Teams traten bei Disziplinen wie Wettrutschen, Flag-Football, Kastenlauf mit Getränkekästen, Besenweitwurf , Kirschkernweitspucken und Schubkarrenrennen gegeneinander an. Als Sieger ging das Team „Umberto“ aus dem Wettbewerb hervor. Den zweiten Platz belegten die „Tittendachse“ und den dritten Platz der Sportverein. Vierter wurden die Wölfe und fünfter die Feuerwehr.

Auch über einen Namen für die in Eigenleistung gebaute Außen-Verkaufsbude nebem dem Sportlerheim machte man sich beim Fest Gedanken. Die alte Hütte wurde durch Orkan Friederike im Januar 2018 zerstört. In nur einem Jahr gelang es den Vereinsmitgliedern, eine neue Bude aufzubauen. Bürgermeister Mario Koschel schlug „Grillstadtl“ als passenden Namen vor und lobte den Sportverein für sein gelungenes Sportfest, dass sich hervorragend in die Veranstaltungsreihe des 825. Ortsjubiläums einfügt.

Grußworte gab es außerdem von Ortsvorsteher Dietmar Blasius, Tobias Eckert (SPD-Landtagsabgeordneter), Andreas Hofmeister (CDU-Landtagsabgeordneter) und Hildegard Stein (stellvtr. Sportkreisvorsitzende).

Für ihre langjährige Vereinsmitgliedschaft wurden geehrt:

50-jährige Mitgliedschaft: Roland Nehl und Uwe Siepmann

60-jährige Mitgliedschaft: Helmut Fink

65-jährige Mitgliedschaft: Horst Becker, Kurt Litzinger, Walter Pfrogner, Günter Reuter

previous arrow
next arrow
Slider

Last modified: 30. Juni 2019

Comments are closed.