Ja, wir sind stolz auf Wolfenhausen!!! Die Nachlese zur Fotoausstellung Wolfenhausen früher und heute

19. Oktober 2019

Liebe Wolfenhäuser,

wir, die Bildergruppe, möchten uns herzlich bei allen Wolfenhäusern für die großartige Unterstützung und Eure Wertschätzung bedanken.

Wir sind kein Verein, nur eine zusammengewürfelte Gruppe Wolfenhäuser, hier aufgewachsen oder zugezogen, mit einem Altersabstand von 25 Jahren. Am Anfang war nur eine vage Idee, die bei der öffentlichen Sitzung mit dem Ortsbeirat am 15. Januar 2017 begann. Wir hatten Lust, uns für unser Heimatdorf zu engagieren, waren von Anfang an zuversichtlich und auch ein bisschen mutig, weil wir uns von ein paar Unkenrufen nicht vom Weg abbringen ließen. Und nun sind wir zwar erschöpft aber glücklich, weil unsere Fotoausstellung ein großer Erfolg für uns und für das ganze Dorf geworden ist. Ja, es war eine Menge Arbeit aber wenn man so viel Spaß dabei hat, ist das ja eine tolle Sache. Das Schönste war, dass uns fast alle, die wir über das ganze letzte Jahr, besonders aber in den letzten Wochen, direkt angesprochen haben, ohne viel Aufhebens unterstützt haben. Wir brauchten zunächst natürlich Fotos, Werbung für den Fotowettbewerb, Leute, die sich der Aufgabe des Fotowettbewerbs stellen und mitmachen, Sponsoren für die Preise des Fotowettbewerbs, eine Plattform zur Kommunikation, Unterstützung beim Bannerdrucken und Veröffentlichen, Platz zum Bauen und Kleben, einen Bus und einen Hänger für den Transport, starke Männer, Menschen, die uns über die alten Zeiten berichten können, Vereine, die bei der Veranstaltung für unser leibliches Wohl sorgen, Exponate, die wir von verschiedenen Familien zur Verfügung gestellt bekamen, technisches Equipment und jemanden, der es beherrscht (und uns nebenbei noch Kuchen backt), einen Ortsbeirat, der uns bei der Lösung von Problemen hilft, einen Ortsvorsteher, der auch mal die Säge anpackt und vieles mehr. Ohne die Unterstützung von vielen tollen Wolfenhäusern, die spontan für uns einsprangen, hätten wir es nicht geschafft, eine solche Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Die Vereine haben prima zusammengearbeitet und sich gegenseitig unterstützt und durch die vielen begeisterten Besucher auch einen guten Umsatz geschafft.

Für die Unterstützung bei der Versorgung unserer Besucher danken wir ganz besonders dem Kaninchenzuchtverein H360 Wolfenhausen, den Vielharmoniern und Harmony Girls und den Kirmesburschen und Mädchen.

Danke!

Wir haben uns alle unglaublich über das viele Lob gefreut und fast noch mehr über die vielen strahlenden Gesichter, die tollen Gespräche, die überall zwischen den Fotowänden entstanden und die vielen Fragen, wer das ist und wo das ist. Das schönste Geschenk war aber, dass viele, die samstags da waren, am Sonntag wieder kamen und noch Freunde und Familie mitgebracht haben. Für uns war es der Hammer!

Und nun sind wir einfach stolz, weil wir Wolfenhäuser sind.

Neben den vielen hundert Arbeitsstunden, die wir investiert haben, hatten wir natürlich auch eine beträchtliche Summe für Baumaterial und Druckkosten vorgelegt. Und nun noch eine gute Nachricht: Durch Eure Spenden und den Verkauf der Kalender und Postkarten, haben wir unsere gesamten Auslagen wieder rein bekommen und haben sogar noch 41 Euro übrig, die wir, wie angekündigt, an den neuen Verein Dorfjugend weitergeben. Ab sofort geht der Verkaufserlös der restlichen Kalender, Klappkarten, Weihnachtskarten, wie auch die von Familie Falkenbach für die Dorfjugend gespendeten historischen Postkarten und Bücher direkt an die Dorfjugend. Die Jugend ist schließlich unsere Zukunft! Deshalb hoffen wir, dass spätestens beim Weihnachtsmarkt noch viele Kalender und Postkarten gekauft werden.

Wolfenhausen ist einfach Spitzenklasse!

(Ein Bericht von Monika Christ)

Last modified: 19. Oktober 2019

Comments are closed.