Wohin mit dem Frust?

20. Oktober 2021

Am Wochenende kam es zu Vandalismus auf dem Wolfenhäuser Dreschplatz.

Kleinere Vorfälle dieser Art gab es ja in der Vergangenheit schon, aber so eine sinnlose Zerstörung kam noch nicht vor. Eine Bank wurde aus der Verankerung gerissen, die Tischbeine des einen Tisches abgeschlagen zerbrochen und auf dem Gelände verteilt. Überall liegen Glasscherben und Müll. Scheinbar wurden physikalische Experimente mit Brausetabletten und Luftballons sowie mit Deospray und Feuerzeugen durchgeführt. Ganze Baumstämme wurden verschoben.

Auch in der näheren Umgebung wurde randaliert. Leitpfosten in Richtung Laubus Eschbach sowie die Pfosten eines Weidezauns wurden umgetreten und der Fahrradständer am Schwimmbad wurde ebenfalls aus der Verankerung gerissen und verstellt.

Es ist unglaublich, wie respektlos mit dem Eigentum anderer umgegangen wurde. Viele Wolfenhäuser haben Ihre Arbeitskraft zur Verfügung gestellt, um den Dreschplatz für alle zu einem gemütlicheren Ort zu machen, für Wanderer als Rastplatz oder einfach als Treffpunkt an der frischen Luft. Die Kirmesburschen und Mädchen haben schon mehrmals Ordnung gemacht und Müll und Glasscherben beseitigt, um den Platz in Ordnung zu halten. Die Arbeit dieser Leute wurde von so vielen Menschen dankbar angenommen. Ein paar wenige haben ihre Respektlosigkeit nun deutlich gezeigt und mutwillig zerstört, was von vielen anderen aufgebaut wurde.  

Es war viel Kraft und viel Frust im Spiel. Die Kraft hätte man gut für etwas sinnvolles verwenden können, zum Aufbauen statt zum Zerstören. Und das Resultat hätte garantiert viel Anerkennung gebracht und den Frust abgebaut. Es könnte so einfach sein.

Es ist keine Lösung, den eigenen Frust in blinder Zerstörungswut zu bündeln, damit andere auch frustriert sind. Es macht nichts besser.

Wir hoffen auf ein Einsehen. Es geht auch um die Ehre und den Respekt vor sich selbst. Echte Männer und Frauen stehen für ihre Taten gerade.

Da es sich beim Dreschplatz um Gemeindeeigentum handelt, kümmert sich das Ordnungsamt um den Fall, das auch die Polizei eingeschaltet hat. Die Ermittlungen haben bereits begonnen.

Last modified: 20. Oktober 2021

Comments are closed.